Viel geregent hat es ja nicht, deshalb war die Überraschung umso größer: nachdem sie Mitte August trocken gefallen war, führt die Egau seit gestern wieder Wasser – und füllt damit auch die Teiche im Biberrevier. Noch eine Überraschung: es dauerte nur wenige Stunden, bis sich auch schon über ein Dutzend Stockenten auf den Teichen tummelten!

Nachem der Teich wieder „voll“ ist, heißt das für die Biber, innerhalb von nur sehr kurzer Zeit umzuziehen: vom Ausweichbau, der nur dann genutzt wird, wenn die Egau ausgetrocknet ist, in den Hauptbau, der über die Egau zu erreichen ist.
Die beiden Fotos zeigen den ersten Teich auf der rechten Seite egauabwärts: Auf dem Bild links sieht man die Biberburg im ausgetrockneten Teich in ihren ganzen Größe – auf dem nächsten Foto ragt nur noch ein winziger Teil aus dem gut gefüllten Teich.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen