„Es geht darum, den Artenschutz möglichst eng mit der Energiewende zu verzahnen. Die Erderhitzung ist eine riesige Bedrohung für viele Arten auf diesem Planeten. Die Energiewende ist eines der wichtigsten Mittel dagegen. Ohne Energiewende können wir uns allen Artenschutz auch gleich sparen.“

Jörg-Andreas Krüger, Nabu-Vorsitzender, in einem Gespräch mit dem Spiegel

Zum Projekt „Wiese im Wandel“ – unser Beitrag zu „Blühendes Neresheim“

 

Aktuelle Termine

Bitte beachten: Die Mitgliederversammlung wird verschoben, der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben!

Mittwoch, 1. April 2020, 19:00 Uhr, Gasthaus Krone
NABU-Mitgliederversammlung     Wird verschoben

Sonntag, 5. Juli 2020, Bahnhof Neresheim
Entdeckungstour auf Biberspur – Biberführungen in Zusammenarbeit mit dem Härtsfeld-Museumsbahn-Verein   entfällt leider!

Sonntag, 6. September 2020, Bahnhof Neresheim
Entdeckungstour auf Biberspur – Biberführungen in Zusammenarbeit mit dem Härtsfeld-Museumsbahn-Verein

Da versteht jemand etwas vom Most machen!

Brigitte Kozlovsky aus Riedheim wurde am 7. März 2020 Neresheimer Mostkönigin – und dies nach 2013 und 2017 schon zum dritten Mal.

Das ist Rekord bei der „Neresheimer Mostprobe“, die von der NABU-Gruppe Härtsfeld zum 17. Mal durchgeführt wurde.
Noch am Montag war unsicher, ob die Mostprobe überhaupt stattfinden kann, denn es waren nur wenige Mostproben angemeldet. Nicht wegen des Corona-Virus, sondern weil es 2019 auf dem Härtsfeld und in den umliegenden Gegenden fast keine Äpfel gab und damit eben auch keinen Most. Aber die Zahl stieg und nach reiflichem Überlegen, Abklären beim Gesundheitsamt und Anweisungen für Veranstaltungen des NABU-Landesverbandes, wurde entschieden: wir machen es!
Am Samstag trafen im Gasthof „Krone“ in Neresheim 22 stolze Besitzer und Besitzerinnen mit ihrem Most ein, um diesen vom – inzwischen erfahrenen – Publikum bewerten zu lassen. Die insgesamt knapp 60 Gäste gaben bei der Ankunft auch bereitwillig ihre Namen und Telefonnummern an – eine der Sicherheitsvorkehrungen.
Vorstandsmitglied Günter Mößle erklärte das Procedere der Verkostung, nicht ohne zuvor über den eigentlichen Hintergrund zu informieren: Neben einer vergnüglichen Veranstaltung – musikalisch begleitet von den „Oberkehlnern“ – geht es den „Nabus“ auch um Artenschutz. Mosttrinken trägt zum Erhalt der wertvollen Streuobstwiesen mit ihren oft alten Obstbäumen bei. Hier finden etwa 5 000 Arten (Pflanzen, Insekten, Vögel, Kleintiere) Lebensraum.
Die zuvor anonymisierten Mostproben werden ausgeschenkt, bewertet, die Ergebnisse am Ende eingesammelt und in eine Tabelle eingetragen und ausgewertet. Ähnlich wie bei European Song Contest zeichnete sich rasch ab, wer unter den ersten drei sein würde: hinter Brigitte Kozlovsky wurde Sigi Fritz, ebenfalls aus Riedheim, Zweiter, auf Platz 3 landete Gerhard Eckert aus Auernheim.

Von lins: Günter Mößle vom NABU-Vorstandsteam, Gerhard Eckert, Brigitte Kozlovsky und Sigi Fritz.

Mitte November waren in Neresheim und den Teilorten junge Leute unterwegs und haben für den NABU geworben, also: Werbung für eine gute Sache! Sie freuten sich über das große Interesse, das dem NABU und damit dem Umwelt- und Naturschutz entgegengebracht wurde. Und wir vom Vorstandsteam freuen uns, dass über 80 neue Mitglieder für die NABU-Ortsgruppe Härtsfeld gewonnen werden konnten! Herzlichen Dank allen neuen Mitgliedern – aber auch allen, die schon seit vielen Jahren dem NABU als Mitglied angehören.

Das Härtsfeld …

… so heißt es bei Wikipedia, ist eine „eher karge, gering besiedelte Jurahochfläche“. Das hört sich nicht sonderlich einladend an – aber gerade diese „Eigenschaften“ machen das Härtsfeld zu  einem außergewöhnlichen Stück Landschaft: Wer hier in der „eher kargen“, aber überaus reizvollen Natur wandert, trifft oft stundenlang auf keinen Menschen; und eben diese karge Landschaft ist aus ökologischer Sicht besonders wertvoll, bietet sie doch mit ihren Wacholderheiden, Trockenrasen, lichten Mischwäldern und auch dem eher feuchten Egautal unzähligen Tieren und Pflanzen Lebensraum, der ihnen in anderen Gebieten längst durch menschliche Bedürfnisse genommen wurde. Der NABU Härtsfeld hat sich zur Aufgabe gemacht, einen Beitrag zur Bewahrung dieser herben Landschaft mit ihrer Fauna und Flora zu leisten.

NABU-Aktion „Schwalbenfreundliches Haus“ – mitmachen!

Sie haben an Ihrem Haus oder im Stall Schwalbennester? Dann leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Schutz der Schwalben. Das können Sie auch anderen Menschen zeigen, indem Sie Ihr Haus vom NABU auszeichnen lassen. Bewerben Sie sich hier online. Kürzlich wurde das erste „Schwalbenfreundliche Haus“ in Neresheim (in Dehlingen) ausgezeichnet – lesen Sie hier weiter!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen