Die Große Brennnessel muss wohl nicht näher beschrieben werden, sie ist weltweit verbreitet und wächst auf nährstoffreichen Stellen. Sie ist Nahrungspflanze für die Raupen von Tagpfauenauge und Kleinem Fuchs und zahlreichen weiteren Schmetterlingsarten. Wenn Sie Insekten helfen wollen und Schmetterlinge im Garten haben wollen, sollten Sie Brennnesseln nicht verbannen! Zumal die Brennnessel sehr gut für Salate und als schmackhaftes Gemüse geeignet ist.
Der Großen Brennnessel werden viele Heilwirkungen nachgesagt: anregend für die Verdauung, blutbildend (Eisenmangel), zur Haarpflege und Vielem mehr.
Das „Handwörterbuch des Deutschen Aberglaubens“ listet Eigenschaften und Wirkungsweisen auf sieben engbeschriebenen Seiten auf, z. B. galt die Brennnessel schon in der Antike als Aphrodisiakum und eine Brühe aus am Gründonnerstag gepflückten Brennnesseln soll vor Geldmangel schützen. Beides wären doch weitere gute Gründe, sie im Garten wachsen zu lassen 😉

Fotos: 1, 2 Brennnesseln, 3 Tagpfauenauge

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen